How the world is my world
 



How the world is my world
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    derschnee

    - mehr Freunde

Letztes Feedback


http://myblog.de/fabulouslifeoflisi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

....

tanzen

reisen

heiße sommer

den duft von sonnencreme

intelligenz

interessante persönlichkeiten

hitze

nackt sein

meine neurosen

meine stimmen, die ich im kopf höre

meine 2 persönlichkeiten

meine beziehungsphobien

mein hin- und hergerissenes ich

einkaufen gehen

italienisches essen

den soundtrack meines lebens

barfuß laufen

fremde menschen, die einen ohne grund auf der straße anlächeln

hartnäckigkeit

wankelmütigkeit

launenhaftigkeit

selbstverliebtheit

zynismus

und die sanftheit eines pandas

...nur weniger behaart

Alter: 24
 



Werbung



Blog

gänseblümchen

Übernächste Woche geh ich auf das Konzert von F. (angemerkt: F. "war mal abgesehen von Family der wichtigste Mensch in meinem Leben" - Zitat von F.) und ich bin grad so darüber am Sinnieren, ob ich nicht vielleicht die Ausgeburt der Hölle bin - speak to the devil OIDA.

Bis jetzt wies ich den Vorwurf, dass ICH immer alles ruiniert hab, super zurück... oder zumindest rede ich mir ein, dass mich keine Schuld trifft. Teilweise funktioniert das auch recht gut, aber wenn ich ganz ehrlich bin... in erster Linie zu mir selbst, dann muss ich leider gestehen, dass ich eine Meisterin der Selbstzerstörung bin. Mach ichs absichtlich oder unbewusst? Ich weiß es nicht.

Auf jeden Fall ist es grad ein guter Zeitpunkt in die tiefen Abgründe meiner Seele zu blicken angesichts F's. bevorstehendem Konzert.

Er war mein bester Freund und das ist nicht so bedeutungslos gemeint wie diese ganzen verlogenen Tussifreundschaften, wo es nur drum geht, jemanden zu haben, mit dem man über diese VOLLHOTEN Typen reden kann - ich könnt kotzen.

Letztendlich weiß ich, dass er der wichtigste Mensch in meinem Leben war, viel wichtiger als alle Freunde, die ich je hatte und viel wichtiger als irgendwelche Liebschaften mit bedeutungslosen Hohlköpfen...

I MUST CONFESS THAT I FEEL LIKE A MONSTER

..so bleibts mal stehen.

25.2.10 21:12


Werbung


unholy confession

Mein zweites Ich probiert meinem ersten Ich Silvester wieder ins Gedächtnis zu rufen - ooooooiiii!

Ich hatte für heuer große und "flüssige" Pläne, wobei mehr "flüssig" als groß. Irgendwie musste ich ja die ganze Scheiße, die unter dem Jahr passiert ist, VERARBEITEN (da es in der Natur meiner Person liegt, so etwas absolut NICHT zu können (lässt auf einen labilen Geisteszustand vermuten) wäre das richtige Wort wohl eher VERDRÄNGEN). Bevor ich mich RICHTIG mit meinem Problem auseinandersetze und versuche es zu verarbeiten, töte ich mich lieber - äääh nein danke!

So weit so gut, wie immer hatte ich das überaus große Glück, dass sich voraussichtlich weder meine großen noch meine flüssigen Pläne verwirklichen würden (sich alleine zu betrinken wäre an dem Tag selbst mir zu erbärmlich gewesen).

Juhu, einen Tag vor Silvester kündigte sich eine von mir bereits vergessene Depression wieder an.. um die irgendwie zu umgehen, flüchtete ich 2 Tage nach Klagenfurt zur Mary :D

Die dreistündige Autofahrt verbrachte ich damit, meinen gesamten USB-Stick leer zu hören, wobei eine Stunde davon nur "My heroine" von Silverstein gewidmet war - ja ich weiß, ich bin ein Emo.

In Mary's fetter Bude angekommen und nach dem Eintreffen fünf weiterer höchst motivierter Chicks, wurden wir mal mit geilen Nudeln und geilem Wein ein bisschen eingestimmt - zu viel Wein meiner Meinung. Zum Glück hatten wir ja einen Behüter mit Führerschein und Auto dabei, der gleichzeitig der Freund einer dieser verrückten Chicks war.

Ertse und letzte Location, die wir anfuhren, hieß Bond (dazwischen machten wir immer wieder kleine Kloausflüge ins gegenüberliegende Gallo Nero, weil generell alle Weiber nach 5 Aperol alle 3 Minuten pissen müssen und das Bond leider nur ein Klo hatte).

Ab da hören die interessanten Erinnerungen leider auf. Kann jetzt nur mehr kleine Gehirnfetzen in Worte fassen; die schauen ungefähr so aus: Markus geküsst, Kärntner-Wiener-Gießhübler kennengelernt - fesch!? -> nehme an, zu viel Jägermeister, ein Aufriss?! eventuell zwei!? zu Hause noch gekocht, peinliche Sms an Verwandte, Bekannte, Freunde und einer bestimmten Person geschickt - diese leider gelöscht (verdammt - wäre hilfreich gewesen für nachträgliche Einsicht und Entschuldigungen), wie bin ich die Stiegen runter ins Bett gekommen?

Dem nächsten Tag widmete ich ausschließlich meinem Schlaf und 3 Liter Wasser, fürs Klogehen war ich zu betrunken. Ich befürchte sogar, dass ich auch fürs Heimfahren noch nicht die richtigen Ambitionen hatte, aber whatever. 

"unholy confessions..." - höre ich die Stimmen in meinem Kopf screamen :D

 

4.1.10 19:58


the good left undone

Nicht, dass ich je gut war oder bin, aber warum werde ich trotzdem bestraft? Ok diese Frage war wohl leicht paradox, wenn man bedenkt, dass ich böse, gemein und egoistisch bin. Wuhahahahah ich bin ein richtig hässlicher Mensch.

HOW THE WORLD IS MY WORLD!

Vielleicht ist es viel mehr mein Drang das zu bekommen, was ich nicht haben kann, was unerreichbar scheint... usw. bla bla ich bin ein Mädchen, also könnt ihr euch sicher denken, wie der Satz weitergehen würd; nämlich in etwa so: ....ich liebe Blumenwiesen, die guten alten Leinenschuhe, den Duft von Sonnencreme und die Märchenprinzen (eigentlich träum ich eher von Mr. Big, aber das würde die Sinnhaftigkeit wohl etwas verzerren).

Ok, machen wir weiter mit diesem Mädchenkram - weils grad so lustig ist. "Was macht man jetzt, wenn man vor lauter entbehrlicher Fragen-Und-Antworten-Spielchen nicht mehr schlafen kann? Wenn man jede Nacht von ein und derselben Person träumt? Wenn man jedes Mal das Gefühl bekommt zu ersticken, wenn man wieder drüber nachdenkt? Wenn das Gesicht brennt und die Wangen glühen, sobald man sich wieder einmal alle SMS durchliest? Wenn man bei dem Geruch von Sonnencreme ins Kotzen anfängt? Wenn man sich mit Bridget Jones vergleicht? (Ok sie ist echt cool, aber mal ehrlich, ich weiß bereits, dass ich gestört bin)."

Die Antwort ist ganz leicht, entweder drüber schreiben, um nicht alle Verwandte, Bekannte und Freunde nach dem 100000000. Mal mit der selben Scheißgeschichte zu nerven oder einfach fressen, saufen, schlafen und rauchen (ok jetzt sind wir kein Blumenmädchen mehr), solang bis einen jeder nur mehr pervers grindig findet und einen riesigen Umweg um einen macht - wobei das erübrigt sich ja wenn man sich unter seiner Bettdecke einnistet und sich von der Außenwelt abkapselt und eine Beziehung mit gleich 2 Männern führt - Häagen und Dasz.

So Depri-Saustall-Nester sind übrigens ziemlich praktisch, vor allem wenn man so und so an keinem andren Menschen, außer an sich selbst, interessiert ist - es lebe das Egoschwein. Vor allem kann man sich tagelang ungeschminkt, ungeduscht und noch im selben Pyjama wie vor 2 Wochen, damit beschäftigen, den gesamten Inhalt des Kühlschranks aufzufuttern, ohne dass es wen kümmert - schööööööne Vorstellung

 Well... that´s the fabulous life of Lisi

 

 

25.12.09 22:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung